Grundschule am Barbarossaplatz [07G18]

Navigation

Suche

Inhalt

News

In unseren News lesen und sehen Sie Interessantes und Aktuelles rund um das Schulleben.
Was Sie hier nicht finden, steht vielleicht schon im Archiv.

Schulöffnung

13.05.2020 (sr)

Liebe Kinder und liebe Eltern,

seit Montag, 04.05.2020, nehmen berlinweit immer mehr Schülerinnen und Schüler den Unterricht an ihren Schulen wieder auf. Wir freuen uns, dass inzwischen unsere JüL-Kinder sowie die Fünft- und Sechstklässler*innen wieder am Barbarossaplatz lernen und werden ab Montag, 18.05.2020, auch unsere Viertklässler*innen begrüßen können.
Wir haben alle uns möglichen Vorbereitungen getroffen, um die Gesundheit der in der Schule Anwesenden zu schützen und unseren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leisten.
Vorerst werden je nach Jahrgangsstufe zwischen 13 und 15 Schulstunden wöchentlich in der Schule erteilt, der weitere Unterricht wird durch das Lernen zu Hause ergänzt.
Wir nehmen uns ausreichend Raum und Zeit, um einander von unseren Eindrücken und Erlebnissen der letzten Wochen zu berichten und gemeinsam die bearbeiteten Lerninhalte zu besprechen.
Weiterhin beschränkt sich die Ganztagsbetreuung auf unsere Notbetreuung.

Mit freundlichen Grüßen
Riechert,
Schulleiter

Wegweisendes

                            
  

Känguru at School



29.04.2020 (am) - Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Einloggen haben wir es alle gemeinsam geschafft. Nun qualmen die Köpfe. Es wird gerechnet, probiert.... So kann es aussehen, wenn Schule wieder beginnt 😊.   

Aktuelles zur Schulschließung und Schulöffnung

17. April 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

der Schulbetrieb der Grundschule wird in Berlin nach derzeitigem Stand erst am 4. Mai wieder aufgenommen - beginnend mit den
6. Klassen.
Der Unterricht für alle weiteren Grundschüler*innen soll danach schrittweise aufgenommen werden.
Bis zu Schulöffnung werden wir unsere Schüler*innen wieder im Homeschooling versorgen und ihren Lernfortschritt trotz räumlicher Distanz eng begleiten.
Wir freuen uns auf ein möglichst baldiges Wiedersehen!

Schulleitung und Kollegium der Grundschule am Barbarossaplatz


Schülermeinung zur Coronaschließung

„....manchmal wünscht man sich, dass die Schule aufhört, das wird bei mir jetzt nicht mehr der Fall sein, weil es ohne Schule total langweilig ist. Ich vermisse einfach alles außer die Toiletten. Hoffentlich bis bald ....“ T. 5b

Ostern 2020

Wir wünschen allen Schülerinnen
und Schülern, den Eltern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trotz aller widrigen Umstände
 

Das macht die JüL b während der Schulschließung


 
Corona doof finden  

Einen Brief schreiben


Virus

 
17.03.2020 (Schülerin JüL a, 2. Jahrgangsstufe) -  Es war ein sonniger Morgen. Die Zoowärterin Susi guckte nach den Schweinen. Sie guckte, ob es den Schweinen gut geht. Und einem Schwein ging es gar nicht gut. "Was hat es bloß?" Als sie genauer guckte, sah sie, dass das Schwein diesen Virus hat. 
"Genau, es gibt ja gerade den Virus! Oh nein, ich muss die anderen Schweine in eine Extrabox tun!", dachte die Zoowärterin. "So lange muss ich auf die Kühe und Hühner und Schafe aufpassen und auf Luna, den Hund.  
Als sie alle Tiere in die Sicherheitsbox getan hatte, ging sie in das Bauernhaus und trank Kaffee auf einem Sessel. Sie dachte nach. "Was mache ich bloß mit dem Schwein, das diesen Virus hat?" 
Susi, die Zoowärterin, dachte, den ganzen Tag nach. Aber ihr fiel nichts ein. Es war schon dunkel, also ging sie schlafen.
„Klingelingeling“, der Wecker klingelte. Susi stand auf und ging zum kranken Schwein, um zu gucken, ob es dem Schwein besser geworden ist. Aber es ging dem Schwein nicht besser. Dann ging sie gucken, ob die anderen Tiere etwas gefunden haben. Die hatten ihr Essen schon gefunden aber die zwei Schafe und die fünf Kühe hatten den Virus! „Oh nein, noch mehr haben den Virus. Was tue ich bloß? Aber ich gehe erstmal essen. Mmh! Ich rieche schon die Pfannkuchen." 
Dann ging sie essen. Es schmeckte lecker. Dann ging sie ins Wohnzimmer und guckte Fernsehen. Im Fernsehen wurde berichtet, dass der Virus nur weg geht, wenn du den Traum von dem großen Riesen träumst. 
„Hmmm, ob das stimmt? Na ja, dann werde ich jetzt schlafen und zwar 100 Stunden.“„100 Stunden?“, fragte eine Stimme. Wer war das? Und als sie es sah, da war es ein Riese. „Träume ich?“„Nein, ich gebe dir das Mittel.“ „Welches Mittel?“ „Du bist ja so dumm, kennst du die Welt nicht mehr?“ „Ach so, das Mittel ist für den Virus. Warum habe ich nicht daran gedacht? Also kriege ich das Mittel?“ „Nur, wenn du das Rätsel löst. Ich kenne eins und warte mal. Es gibt eine Regel: Du hast nur einen Versuch.“ „Na gut.“ „Dann sag mir: Wie alt bin ich?“ „100 Jahre?“ „Richtig, hier ist es.“ „Danke, Herr Riese.“ Dann war er verschwunden. 
Dann ging sie zu den kranken Tieren und gab denen das Mittel. Alle waren gesund. 

Notbetreuung während der Schulschließung


Liebe Eltern,

in Berlin werden ab morgen, Dienstag, 17. März 2020, alle allgemeinbildenden Schulen geschlossen. Daher haben unsere Lehrer*innen Ihren Kindern bereits Lernmaterialien mit nach Hause gegeben. Weitere Lern- und Übungsaufgaben erhalten Ihre Kinder im Laufe der Zeit auf digitalem Weg. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Elternvertreterinnen und Elternvertretern, auf deren verstärkte Unterstützung wir angewiesen sind. Sie möchten bitte die Lern- und Übungsaufgaben der Kolleg*innen an die Eltern der Klassen weiterleiten.

Wir sind bemüht, nur Aufgaben zu erteilen, die in Umfang und Anforderungsniveau den Lernvoraussetzungen Ihrer Kinder entsprechen und von denen sich Ihre Kinder nicht überfordert fühlen.

Auch während der Schulschließung wird es für einige Kinder unserer Schule eine Notbetreuung geben. Diese kann jedoch nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich am Sonntag, 15. März 2020, auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

·         Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen

·         Justizvollzug

·         Krisenstabspersonal

·         Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)

·         Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)

·         Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich

·         Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste

·         Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert

Wenn Sie eine Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen dürfen und das auch möchten, müssen Sie eine Selbsterklärung ausfüllen, in der Sie bestätigen, dass Sie

a) einer der definierten Berufsgruppen angehören (Nachweis erforderlich!) sowie

b) keine andere Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind einrichten können.

Ein verwendbares Muster der Selbsterklärung erhalten Sie im Anhang dieser E-Mail.

Die Notbetreuung findet in Haus 2a auf dem Gelände des PFH statt und erfolgt gemeinsam durch das pädagogische Personal der Schule und der Ganztagsbetreuung. Unsere Notbetreuung öffnet um 7.30 Uhr und endet je nach Bedarf, spätestens jedoch um 18.00 Uhr. Bitte geben Sie Ihren Kindern ein Frühstück sowie die oben dargestellten Lern- und Übungsaufgaben mit. Ihre Kinder erhalten in der Notbetreuung ein Mittagessen.

Bitte melden Sie möglichst noch heute Ihren Notbetreuungsbedarf telefonisch über das Schulsekretariat (902777109) und zusätzlich bei der Leitung der Ganztagsbetreuung (21730140) an und geben Sie die Selbsterklärung morgen ausgefüllt und unterschrieben Ihrem Kind mit. Beachten Sie bitte, dass Kinder ohne entsprechenden Nachweis nicht von uns betreut werden dürfen.

Sobald wir neue, für Sie relevante Informationen haben, erhalten Sie von uns Nachricht.

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen wünschen wir Ihnen und Ihren Familien vor allem Gesundheit und hoffen, dass Sie die Betreuung Ihrer Kinder und die mit der derzeitigen Ausnahmesituation verbundenen Herausforderungen gut bewältigen können.

 

Mit freundlichen Grüßen

Riechert,     &     Martin,

Schulleiter          Leitung der Ganztagsbetreuung


Die Eltern-Selbsterklärung für Notbetreuung finden sie hier.


« vorherige Seite [ 1 2 3 4 ] nächste Seite »
Zum Seitenanfang springen